Projekt

„Mir san mir“!
Das behaupten nicht nur die Fußballfans von Bayern München, nein das bringt auch das Lebensgefühl der bayrischen Metropole auf den Punkt. Heimatliche Traditionen und urbane Weltoffenheit gehen in der Großstadt München eine einzigartige Symbiose ein.
Grund genug für den Kosmopolit und Fotografen Alex Habermehl, diesem Phänomen mit der ihm eigenen Sicht fotografisch nachzuspüren. Mit großer Offenheit lässt er das pulsierende Leben dieser Stadt auf sich wirken, lässt sich treiben und wagt dann den zweiten Blick hinter den verklärten Postkartenkitsch und die weißblaue Dirndelromantik. Dennoch ist in seiner ganz persönlichen Bildsprache auch Platz für Weißwurscht und Lederhose, aber eben auf sehr subtile Art und Weise. Die durchgängige Ästhetik seiner Fotos verbindet mit einem liebevollen Blick auf die ungewöhnlichen Seiten der Isarmetroploe das „mir san mir“ mit der Internationalität einer Weltstadt.Das Projekt „München im Quadrat“ ist ein spannendes Stadtportrait, interessant für „Einheimische“, „Zuagraste“ und Touristen aus aller Welt.
 
Alle Fotografien sind auf quadratische MDF-Platten kaschiert, im Format
10 x 10 x 3 cm.
Die Bilder lassen sich problemlos an die Wand hängen, ins Regal oder auf den Schreibtisch stellen.
Material: MDF, Fotopapier.